Bi-Manu-Track

Modernes, neurorobotales Therapieassistenzsystem für distal isolierte Bewegungen des Unterarms und des Handgelenks. Das Therapiegerät bietet ein intensiveres und flexibles Training der Bewegungsrichtungen der Supination / Pronation sowie Flexion und Extension des Handgelenks bei schwerstbetroffenen Patienten nach Schlaganfall. Der distale bilaterale Ansatz erlaubt symmetrische und spiegelbildliche Übungen, die nach Bedarf und Trainingsstand des Patienten in Amplitude, Geschwindigkeit und Widerstand variiert werden können.

Beweglichkeit des Handgelenks und des Arms

Der Bi-Manu-Track ermöglicht das repetitive Üben von drei isolierten Bewegungen der Hand und des Arms: die Pro- und Supination des Unterarms, die Flexion und Extension der Handgelenks und die Flexion und Extension der Fingergrundgelenke. Diese Bewegungen können sowohl rein passiv als auch aktiv mit individuell anpassbarem Widerstand durchgeführt werden. Der Modus zur Kraftmessung ermöglicht hier das Shaping und eine Dokumentation des Therapiefortschritts.

Spastikreduktion und Steigerung der Kraft und Ausdauer

Konsequent angewendet führt unser Bi-Manu-Track zu einer Verbesserung der motorischen Funktionen Ihrer Patienten und zu einer relevanten Spastikminderung. Die Gefahr der Spastikbildung durch intensives Üben der Flexion bzw. Pronation kann durch automatisches Rückführen der Hand ausgeschlossen werden. Hohe Wiederholungszahlen steigern die Kraft und Ausdauer des Patienten.

Selektives Ansteuern des betroffenen Armes

Durch den beidhändigen Ansatz des Bi-Manu-Tracks wird das Ansteuern des betroffenen Armes wieder erlernt, was zu mehr Beweglichkeit im Alltag führt. Der bilaterale und distale Ansatz des Bi-Manu-Tracks fördern zudem das Wiedererlernen der Bewegungen durch die stark zerebrale Stimulation.

Möchten Sie Ihre Therapiemöglichkeiten mit dem Bi-Manu-Track erweitern?

Fordern Sie mehr Informationen an!